Up to date

Today is "social friday"

Twitter-Redesign+++ Google+ quo vadis? +++ Facebook stellt fleißig um und legt stark an Umsatz zu +++
 
Redesign bei Facebook Pages
Die größte Veränderung beim Redesign der Facebook Fanpages ist die Anordnung der Applikationen bzw. der Tab Apps. Diese befinden sich nun nicht mehr horizontal angeordnet unter dem Cover, sondern links unterhalb vom Profilbild und sind auch über den Menüpunkt „Mehr“ zugänglich. Die Posts werden nun nur mehr in der rechten Spalte dargestellt  – dies ist eine sehr gute Entscheidung, da die Fanseite so viel übersichtlicher wirkt. Seht selbst!

Facebook kauft Fitness Tracking App „Moves“ 
Nach der Übernahme von „WhatsApp“ kaufte Facebook im April auch die App „Moves“. Somit macht Facebook den ersten Schritt in den Sektor der Fitness Apps. Schließlich ermöglicht „Moves“ Bewegungen der Nutzer aufzuzeichnen, darzustellen und auszuwerten. Was genau Facebook damit vor hat ist noch unklar. Fakt ist aber, dass die Fitness App wichtige Informationen rund um die Verhaltensweisen von Personen speichern und auswerten kann, die für verschiedene Dienste des sozialen Netzwerk enorm hilfreich sein könnten. 

Kurzer Recap zur F8 2014 
Die F8 2014 ist die jüngste Facebook Entwicklerkonferenz, die Ende April in San Francisco abgehalten wurde. Mark Zuckerberg kündigte dort unter anderem Veränderungen im Login Bereich von Facebook Applikationen an. Zukünftig können Facebook Nutzer ganz klar entscheiden, welche Information sie für die App freigeben wollen und welche nicht. Facebook Werbepartner, wie wir es sind, werden zukünftig auch die Möglichkeit erhalten neue Werbeformen innerhalb von Applikationen auszuprobieren. Allgemein war die F8 vor allem auf die mobile Weiterentwicklung des sozialen Netzwerks ausgerichtet, um den Trend der stark zunehmenden mobilen Nutzung nachzukommen.  Auf der offiziellen Website der F8 gibt es alle News im Überblick

Facebook legt stark an Umsatz zu
Im Vergleich zum Vorjahr erzielte Facebook im ersten Fiskalquartal (FQ1/2014) eine starke Umsatzsteigerung, nämlich von 1,5 auf 2,5 Milliarden US-Dollar. Dieser starke Umsatzsprung lässt sich durch die weiter steigenden Nutzerzahlen und Werbeeinnahmen rechtfertigen. 

 

 
 
Artikel weiterempfehlen
 
 
 
Du hast noch nicht genug? Diese Magazine-Artikel warten auf dich
Zurück zum Magazine
 
 
 
Good Vibrations
 
 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.