Events

Recap – 3. Südtiroler Wissensforum

Das haben wir uns für euch mitgenommen

Am Freitag hat in Bozen das 3. Südtiroler Wissensforum stattgefunden.
Hier fassen wir kurz die wichtigsten Learnings für euch zusammen und geben euch die Aufgaben der Referenten weiter, um jeden Tag und mit jeder Aufgabe ein klein wenig zu wachsen.
 
 
Es geht um die richtige Geschichte
Enrico Steger, der Gründer von Zirkonzahn, erzählt aus der Geschichte seines Betriebs. Wie er die Schule gerade noch geschafft hat und dann aufgebrochen ist nach Deutschland. Wie er sein Labor eröffnet und geforscht hat. Wie er niemals stehen geblieben ist und sich auf seinen Lorbeeren ausgeruht hat. Seine Erzählung hier wiederzugeben würde den Rahmen unseres Magazines sprengen und auch nie dieselbe Wirkung erzielen.

Darum nun einige Beispiele wie Zirkonzahn es macht: Wenn ein Kunde eine Maschine bestellt, erhält er, während er noch auf diese wartet, einen Brief mit Bild in dem steht: „Wir arbeiten hart an deiner Maschine“. Sobald sie fertig gestellt ist, erhält er ein Foto der Maschine und wenn er sie dann endlich vor sich hat, erhält er dazu 2 Bier für „nach getaner Arbeit“.

Ein weiteres tolles Beispiel, von dem wir lernen können: Die Umstellung der von Zirkonzahn entwickelten Maschine von mechanisch auf digital wurde mit einem riesigen Event im Neandertal präsentiert und gefeiert.
 
Was wir von diesem inspirierenden Vortrag mitnehmen können ist:
  • Sei mutig und wage Neues
  • Ruhe dich nie auf deinen Lorbeeren aus
  • Versuche die Aufmerksamkeit mit tollen Geschichten auf dich zu ziehen
  • Mach dass die Leute von dir reden
  • Einer muss Entscheidungen treffen
Seine Aufgabe an uns: Versuch mit deinem Produkt eine Geschichte zu erzählen
 
Mens sana in corpore sano
Wir alle wissen es und doch ist es wichtig, dass wir immer wieder daran erinnert werden:
Wir sollten auf unsere Ernährung achten und wir sollten uns ausreichend bewegen. Das ist nicht nur gut für unseren Körper, sondern auch für unseren Geist, denn Bewegung hilft Stress abzubauen.

Doch was viel wichtiger ist: Von Dr. Alex Witasek haben wir gelernt, dass wir uns täglich kleine Mirkourlaube gönnen sollen, sei es beim bewussten Essen oder aber während wir ein Instrument spielen, mit dem Hund spazieren gehen oder einfach nur die Sonne genießen.

Seine Aufgabe an uns alle: Schreibt eure Träume auf, seht sie an und wählt einige aus, die ihr auch realisiert.
 
Erfolg beginnt im Kopf – ohne Ziele erreichen wir nichts.
Thomas Baschab ist Mentalcoach für viele Sportler. Sein Tipp an uns alle lautet: Häufig meinen wir, nur wenn wir hart an etwas arbeiten wird es auch besser. Doch nicht immer ist Erfolg mit harter Arbeit verbunden. Darum gilt:Wenn etwas besser werden soll, muss es einfacher werden.

Wir Menschen glauben häufig an unsere Grenzen gestoßen zu sein, doch in Wahrheit sind wir es noch gar nicht. Man denke nur an den ersten Mann, der es geschafft hat eine Meile in weniger als 4 Minuten zu laufen:  Er hat sich einfach vorgestellt, dass er eine Meile unter 4 Minuten laufen kann. Er hat sich auch nicht von den Thesen der Wissenschaftler, die genau das Gegenteil behaupten, abschrecken lassen. 
Ganz nebenbei haben es nach ihm noch vielen andere geschafft eine Meile unter 4 Minuten zu laufen. – Es kommt einem so vor,  als hätte der Erste den Fluch gebrochen.

Also können wir wirklich sagen "Glaube versetzt Berge". 

Aufgabe: Setzt euch Ziele, stellt euch vor, dass ihr sie erreicht und lasst euch überraschen. 
 
Wir hoffen auch ihr konntet etwas mitnehmen. 
 
 
 
Artikel weiterempfehlen
 
 
 
Zurück zum Magazine
 
 
 
Good Vibrations
 
 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.