Know how

Pricing & Distribution Day 2016: Hotel & OTA, MICE

Der Fachkongress rund um Hotel Distribution, Pricing und Revenue lockte hunderte Hoteliers, Berater und Tech-Gurus ins Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center. Hoteliers diskutierten mit Booking, Expedia und HRS über ihre Beziehung.
 
Vorbei war die Harmonie aber als Heiko Siebert das Thema Brandbidding ansprach. Nadine Stachel von Booking rechtfertigte sich, dass auch dies Teil der Partnerschaft sei und schob die Notwendigkeit auf die fehlende Professionalität der Hoteliers: Hoteliers können wohl kaum in 42 Sprachen und in den unterschiedlichsten Suchmaschinen ihre Marke ansprechend präsentieren und konvertieren auf den eigenen Websiten zu schlecht. Ganz im Gegensatz zu den OTAs, wo Sucher zu Bucher werden.

Das Statement hatte es in sich und brachte Haakon Herbst in Fahrt. Leidenschaftlich verdeutlichte er das Brandbidding mit der ihm eigenen Art mit einem Beispiel aus dem Leben: Brandbidding ist so, als ob man die Frau des besten Freundes anmacht. Und Freunde, das gehört sich nicht, die Frau des besten Freundes ist Tabu. Deshalb liebe OTAs Finger weg von unseren Hotelnamen!

MICE Distribution
Nicht nur in der Stadthotellerie sondern zunehmend auch in der Ferienhotellerie in der DACH Region wird die Organisation von Tagungen immer wichtiger. Daher wird die Abkürzung MICE n der Hotellerie immer häufiger verwendet. Sie steht für Meetings, Incentives, Conference und Exhibitions.

Bernd Fritzges - Veranstaltungsplaner.de - gab einen Überblick über den Status Quo der MICE Portale. Aktuell ist es nicht normal Veranstaltungen online zu buchen, doch in Zukunft könnte dies absolut zur Normalität werden. Fritzges betonte, dass es eine Überflut an MICE Portalen gibt, die Teils revisionssichere Firmenlösungen bieten (z.B. Meetago, Meetingmasters, Cvent), Anfrageportale (z.B. Tagungshotels-online.de, plan2plan, Tagungshotels.de) bzw. Informationsportale (z.B. Eventsofa, Congress Check) sind. Er empfahl den Hoteliers sich in diesem Dschungel – über 100 Portale - die passendsten Portale rauszusuchen und sich auf einige wenige zu konzentrieren.

Felix Undeutsch präsentierte MeetingMarket von Expedia. Die Digitalisierung der Tagungswelt wird seiner Meinung nach immer stärker kommen, da es immer mehr um Echtzeit und „sofortness“ gehen wird. Das heißt, dass Menschen keine Lust mehr haben auf Antworten länger zu warten. Laut Felix Undeutsch werden wir uns im Meeting Bereich von zwei Bekannten verabschieden können: Erstens starre Vertragsraten werden Floating Rates Platz machen und zweitens werden Optionsrechte durch die first-come first-served Politik abgesetzt. Oder um es mit den Worten des Referenten zu sagen „Die Optionsprostitution wird in der Tagungswelt abgeschafft!“.

Expedia glaubt mit MeetingMarket die MICE Buchungsmaschine samt Online Tagungskonfigurator,  Planner, Yield Manager geschaffen zu haben, die die Hotellerie jetzt braucht.

Distribution
Im zweiten Teil unseres Recaps erfährst du mehr über Distribution. Diskutiert wurde unter anderem über Online Reviews, den chinesischen Reisemarkt, Pricingstrategien in der Fernbusbranche und rechtliche Aspekte im Hotelvertrieb.

Googles Sicht auf die Reisebranche
Mit gleich zwei Vorträgen war Goolge der Hauptakteur auf dem Pricing & Distribution Day. Der neue Travel Consumer Journey mit seinen Micro Moments und die Direktbuchungen via Google Hotel Ads waren dabei die großen Themen. Klick hier und erfahre in einer Google News welche Chancen du nutzen kannst.



 
 
Artikel weiterempfehlen
 
 
 
Zurück zum Magazine
 
 
 
Good Vibrations
 
 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.