Up to date

Friday's Web Stories: Google Suchbegriffe, Marketplaces, Online-Shopping in Europa...

+++ Google: Keine Infos mehr über Suchbegriffe +++ Aus Insiderkreisen: Twitter-Anzeigennetzwerk +++ Online-Marktplätze: Verkaufen über eBay & Amazon +++ Online-Shopping in Europa mit Nord-/Süd-Gefälle +++
 
Online-Marktplätze: Verkaufen über eBay & Amazon
Händler haben heute die Möglichkeit ihre Produkte nicht nur über den eigenen Shop zu verkaufen sondern sie in einem Online-Marktplatz (ähnlich des „Shop in Shop“-Systems im Offline-Handel) zu präsentieren. Die bekanntesten Marktplätze sind sicherlich eBay oder Amazon – hier nutzt man die Bekanntheit des jeweiligen Marktplatzpartners. Wichtig für die Wahl des richtigen Partners: Größe des Marktplatzes, Gebühren/Preismodell, angebotene Services sowie das Marketing.

Online-Shopping in Europa mit Nord-Süd-Gefälle
Wer bestellt besonders gerne seine Produkte online? Hier die aktuellen Zahlen von Eurostat zum Thema Online-Shopping in Europa: auf den vorderen Plätzen liegen Norwegen (76%)  / Schweden (75%)  / Dänemark, Großbritanien (73%). Der Anteil der Webshopper in Deutschland liegt bei 65% in Italien nur 17%. Befragt wurden Personen im Alter zwischen 16 und 74 Jahren.
 
 
Artikel weiterempfehlen
 
 
 
Du hast noch nicht genug? Diese Magazine-Artikel warten auf dich
Zurück zum Magazine
 
 
 
Good Vibrations
 
 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet, um Ihnen personalisierte Werbenachrichten zu senden. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.